FAQ

Wozu überhaupt eine Agentur?

Was macht eine Literaturagentur?

Meine Klient:innen erhalten eine Rundum-Betreuung von der marktreifen Aufstellung des Manuskripts oder eines Illustrations-Portfolios über die Akquise bei passenden Verlagen bis zur gesamten Bürokratie der Honorare, Rechtevergaben und Kontrolle des Projektverlaufs mit allen damit verbundenen Nebenrechtsverwertungen. Dazu eine fortlaufende Karriere-Beratung, die sich aus guter Kenntnis des Buchmarktes speist.

Wie stehen Verlage zu Agenturen?

Verlage schätzen Agenturen als professionelle Partner, da diese mit Blick auf das jeweilige Verlagsprogramm passgenau Projekte anbieten und auch in Hinsicht auf ein gründliches Vorlektorat wertvolle Vorarbeit leisten. Als Verhandlungspartner verkürzen und vereinfachen Agenturen durch ihr Know-How das Procedere von Verhandlung und Vertragsschluss. Zudem sind sie als Dritte im Boot für beide Seiten Ansprechpartner bei Problemen in den Abläufen.

Kostet das Veröffentlichen etwas?

Ja -  nämlich Zeit, Mühe, Geduld und gute Nerven. Möglicherweise auch Geld – sofern vorab eine aufwändige Projektberatung (nicht bei mir - hierfür gibt es spezielle Projektberatungs-Agenturen) oder - meist im Selfpublishing - ein Korrektorat/Lektorat durch eine:n entsprechende:n Dienstleister:in gewünscht ist. Vielleicht entstehen Kosten für Messebesuche oder Portokosten, die Kosten für einen eigenen Webauftritt, eine Visitenkarte etc.. Aber davon abgesehen sollte das Veröffentlichen Autor:innen und Illustrator:innen kein Geld kosten.

 

Wenn also jemand vorab eine Aufnahme- oder Bearbeitungsgebühr verlangt - lassen Sie lieber die Finger davon!

 

Ich bin als seriöse Agentur ausschließlich auf Provisionsbasis an Projekteinkünften beteiligt. Ich gehe also zunächst in Vorleistung und dementsprechend werde ich mich ernsthaft darum bemühen, die zur Vertretung angenommenen Projekte an einen Verlag zu bringen. Meine Provision hierfür beträgt 15 (fünfzehn) Prozent der Nettohonorare aus allen in der Vertretung entstandenen Veröffentlichungen (zzgl. 19% USt).

 

Ausgenommen hiervon sind einzelne Dienstleistungen für freie (nicht-agenturgebundene) Autor:innen und Illustrator:innen - hierfür berechne ich eine pauschaler Vergütung, da eine solche Zusammenarbeit lediglich punktuell ausgelegt ist.

Wie bewirbt man sich als AUTOR:IN?

Fall A)  Sie sind bereits ein:e veröffentlichte Autor:in und suchen eine Agenturvertretung? Prima - nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt auf und stellen Sie sich und Ihr Werk kurz vor!

 

Fall B)  Sie haben noch nicht veröffentlicht, aber ein Manuskript geschrieben und suchen eine Agentur als Partner für eine Veröffentlichung?

             Auch gut - dann schaun wir doch mal, ob sich da was machen lässt.

 

 

Manuskripte bitte an:  manuskript@agentur008.de

 

 

ABER!

 

Bevor Sie Ihr Werk einreichen, prüfen Sie bitte, ob das Projekt auch wirklich im Vertretungsbreich der Agentur liegt:

- Pappbilderbuch (1-2 Sätze je Seite, zugeschnitten auf 6, max. 8 Buchseiten, für eine dieser Altersgruppen: 0,5 - 1 Jahr  ODER  1 - 2 Jahre  ODER  2 - 3 Jahre)

- Bilderbuch (ca. 2 Normseiten Text, aufgeteilt in 24 Sinnabschnitte für exakt 24 Einzelseiten bzw. 12 Doppelseiten, Altersgruppe: 3 - 5 Jahre)

- Vorlesebuch (für die Altersgruppe 3 - 7 Jahre, mit altersgemäßen Abstufungen in Textlänge und Komplexitätsgrad)

    ->  ->  -> Ich nehme keine einzelnen Vorlesegeschichten zur Vertretung an! <-  <-  <-

- erzählendes Kinderbuch (50-120 Normseiten für die Altersgruppe 7/8 - 10 Jahre  ODER  10 - 12  Jahre  ODER  12 - 14 Jahre)

- Jugendbuch (ab 14 Jahre)

 

Ihr Projekt passt in dieses Schema? Dann bitte kurz & bündig alle relevanten Informationen zum Projekt auflisten:

- Arbeitstitel des Werkes

- handelt es sich um ein Bilderbuch, Sachbuch, Vorlesebuch, Kinderbuch, Jugendbuch, Fantasy...?

- Umfang in NS angeben (NS = Normseite = je Manuskriptseite max. 30 Zeilen mit je max. 60 Zeichen inklusive Leerzeichen)

- die Altersgruppe der Leserschaft

- ggf. Anzahl der Bände

- ggf. Stand der Fertigstellung

           

Dann - ganz wichtig! - das Exposé

Ein Exposé ist eine prägnante, stark eingedampfte Zusammenfassung der Handlung in maximal fünf (5) Sätzen,

nur bei langen Texten eine sachlich gefasste Übersicht der Handlung in 0,5 bis 1,5 NS - inklusive des Ausgangs, ohne Cliffhanger.

 

Manuskripte sind in aller Regel mit dieser Textformatierung am besten lesbar

- Schriftarten Arial oder eine andere gängige Schrift verwenden (keine Sonder- oder Schmuckschriften)

- Schriftgröße 11 oder 12 p

- Zeilenabstand: 1,5

- Flattersatz

- fortlaufende Seitenzahlen

- in der Kopf- oder Fußzeile des Manuskripts Ihren Namen und den Arbeitstitel des Werkes vermerken

 

Bilderbuch- und andere kurze Texte können vollständig eingereicht werden. Bei längeren Texten bitte nur eine Textprobe (Richtwert: 30 NS) vom Anfang zusenden (nie einen Teil aus der Mitte).

 

Für eine Bebilderung, sofern erforderlich, sorgt jeweils der Verlag.

Wie bewirbt man sich als ILLUSTRATOR:IN?

Sie sind Illustrator:in und/oder Grafiker:in und suchen eine Agenturvertretung? Sehr schön - bitte nehmen Sie ebenfalls unverbindlich Kontakt auf und stellen Sie sich

und Ihr Werk mit Hilfe einiger Arbeitsproben kurz vor! Bitte an folgende Adresse:  portfolio@agentur008.de

 

BITTE BEACHTEN

 

Die Agentur 008 vertritt keine Projekte, die mit Hilfe von KI generiert wurden

 

***

Jede Einreichung wird ausnahmslos sorgfältig geprüft!

Falls Sie binnen sechs Wochen keine Rückmeldung erhalten, ist das Projekt nicht für eine Vertretung in Frage gekommen. Hierfür gibt es einhundert verschiedene Gründe, die darzulegen nicht im Bereich des Möglichen liegt.

Alle Einsendungen werden Datenschutz-konform behandelt und im Falle einer Absage umgehend gelöscht.

 

***

 

Zum Schluss noch eine Bitte:

 

BITTE SEHEN SIE VON TELEFONISCHEN ODER SCHRIFTLICHEN VOR- UND RÜCKFRAGEN AB!

 

Vielen Dank!

 

Mehr Fragen?

Die Antwort lautet wahrscheinlich 42...